o
 

 

Das Palästina Portal

 

Nach oben
Texte - 21
Texte - 20
Texte - 19
Texte - 18
Texte - 17
Texte - 16
Texte 15
Texte 14
Texte 13
Texte 12
Texte 11
Texte 10
Texte 9
Texte 8
Texte 7
Texte 6
Texte 5
Texte 4
Texte 3
Texte 2
Texte 1


Videos

 

Kostenlos ist nicht kostenfrei

Um überhaupt + unbeeinflusst diese Seiten weiterführen zu können bedarf es Ihrer Solidarität und Unterstützung >>>


 

Button englisch - deutsch >>>

© Erhard Arendt
Button - 44mm - bestellen  >>>

 


Kenneth Lewan
Ist Israel Südafrika
Das Buch wird gegen einen 'Solidaritätsbeitrag 
(5€ + 2,50€ Versandkosten) verkauft.


Weitere Infos hier >>>



Rezension - Das Buch ist aktueller denn je. Von der BRD-Presse totgeschwiegen, zeigt es Israel so wie es ist >>>


 

 

Texte - 15



Der Shin Bet geht auf Verhaftungstour von  israelischen Palästinensern
Oder Demokratie nach israelischer  Art
Richard Silverstein, 18.
7.12


Der Shin Bet scheint  in den letzten Wochen auf Verhaftungstour israelischer Palästinenser  gewesen zu sein. Wenigstens vier von ihnen wurden verhaftet, die letzten drei, um sie mundtot zu machen. Von der ersten Verhaftung, von Dr. Eyad Jawhari  von Majdal Shams berichtete ich  Anfang dieses Monats. Er ist immer noch im Kishon-Gefängnis, nachdem er schon im Shikma-Gefängnis war und wieder zurückgebracht wurde. Obwohl er Ende Juni verhaftet wurde, weigerte sich  der Sicherheitsdienst ihm, sich von seinem Anwalt beraten zu lassen oder nur mit seiner Familie zu sprechen. Er ist drei Wochen lang in Einzelhaft gewesen, ein normaler Betriebsprozess für die israelische Geheimpolizei.  Obwohl es zunächst ein Verschweigen seiner Verhaftung gab, hat der Shin Bet das Schweigen aufgehoben, nachdem ich die Geschichte berichtet habe. Jetzt können sie den Namen des Verhafteten bekannt geben, auch wenn es keine offiziellen Beschuldigungen gegen ihn  gibt.

In der kurzen Zeit der letzten Tage wurden drei weitere israelische Palästinenser heimlich verhaftet:

Abu Basset Zoabi aus Nordisrael ( mehr ist bisher nicht bekannt)

Salman Hassan Safadi: seine Verhaftung wurde  vom Golani Nachrichtendienst auf arabisch gebracht. Darin heißt es, dass der Shin Bet das Haus auf den Kopf gestellt und Handys und Computer konfisziert habe. Wie Jawhary- so habe ich feststellen können, ist auch er ein Bewohner von Majdal Shams, obwohl weder Jawharis Anwalt noch Familie etwas wissen, ob es eine Verbindung zwischen den beiden Verhaftungen gibt.

 

Musa Khatib, ein Bewohner des geteilten libanesisch-israelischen Dorfes Ghajar, dessen Bewohner hauptsächlich Alawiten sind,  also dieselbe muslimische Sekte, zu der auch der syrische Herrscher Bashar al-Assad gehört.  Er ist im Augenblick im Shikma-Gefängnis, außerhalb Ashkalon.

 

Obwohl ich nicht weiß, was gegen die vier vorliegt, allein die Tatsache, dass der Shin Bet unter  Totschweigen sie verhaftet hat, besagt, dass sie wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen verhaftet wurden. Dies bedeutet natürlich nicht, dass sie die Sicherheit Israels gefährdeten . Wahrscheinlicher ist es, dass sie politisch und national aktiv waren, was von israelischen Behörden als „Umsturz“  angesehen wird.

 

Vergleichen wir die Behandlung mit der von Jack Teitel, einem jüdischen Siedlerterroristen, der gegen  andere israelische Juden, Christen und Palästinenser Bombenattentate ausübte, eine Anzahl getötet und andere  ernsthaft verletzt hat. Er ermordete sogar zwei israelische Polizisten. Vor kurzem  - Jahre nachdem seine Mordtour begann - akzeptierte das Gericht einen Einspruch, bei dem Teitel eingestand, zwei Palästinenser getötet zu haben, obwohl das Gericht ihn offiziell noch nicht überführt hatte oder ihn gar für strafrechtlich schuldig befunden hat.

Es scheint so, als hätte es einigen Kampf gegeben, ob er noch als zurechnungsfähig erklärt werden kann und so eine  Gerichtverhandlung  umgangen werden kann ( eine oft benützte Taktik der Behörden, um jüdische Terroristen nicht ins Gefängnis zu bringen)  auf jeden Fall ist er offiziell im Besitz seiner geistigen Fähigkeiten und ist frei.

 

Ein anderes Beispiel dieser Art von Laxheit betrifft Dor Oved, der wiederholt das Büro von Peace Now, die Wohnung von Hagit Ofram und die Autos der Nachbarschaft und anderes öffentliche Eigentum verwüstet hat. Er mailte Todesdrohungen und  schmierte Graffiti-Botschaften an Häuser von Peace-Now-Leuten und an Oframs Haus. Nach einer neuen Runde dieses Unsinns hat die Polizei ihn endlich verhaftet und mit einigen dieser Handlungen verklagt. Aber er wurde das erste Mal im letzten November verhaftet und nach Hause zu seinen Eltern geschickt, von wo er sofort wieder Emails  mit Todesdrohungen abschickte.

Das schlimmste an dieser Geschichte ist, dass Oveds Name totgeschwiegen wird, nicht wegen einer ernsten Sicherheitsgefahr, sondern weil seine beiden Eltern für den Sicherheitsapparat arbeiten, er für den Shin Bet und sie für die Polizei. …

 

So ist es: vier israelische Palästinenser, über die wir fast nichts wissen, auch nicht weshalb sie angeklagt wurden. Sie haben keinen Kontakt mit Anwälten oder Familie und ihre Namen werden totgeschwiegen, so dass sich keiner für sie einsetzen kann. Im Gegensatz zu Dor Oved, der vom Staat verhätschelt wird, der sich die besten Anwälte leisten kann, der vom Gericht nach Hause zu seinen Eltern geschickt wird, wo er seine Hasskampagne weiterführt. Seine Identität wird von der Sicherheitspolizei geschützt.

Das ist „Demokratie“  nach israelischer Art.

 

(dt. Ellen Rohlfs)

 

 http://www.richardsilverstein.com/tikun_olam

 

 





FELICIA LANGER
MIT LEIB UND SEELE
Autobiographische Notizen

ISBN: 978 3 88975 201 7 - 10,00 €  -
www.zambon.net

 Rezension von Dr. Ludwig Watzal 
Rezension von Prof. Dr. Werner Ruf




Was geschieht eigentlich hinter der Mauer in Palästina.

"Nur" Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder schleichender Völkermord

Dokumentation von
Ellen-Ruth Rohlfs
3. erweiterte Auflage

Selbstverlag - Preis 12.- € - Zu beziehen über: ellen.rohlfs(at)freenet.de



Eine kostenlose CD - Die Geschichte Palästinas in Bilder - (PowerPoint) >>>

Teamwork der Gesellschaft Schweiz-Palästina, Gruppe Tessin. >>>
 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss                Honestly Concerned  + Netzwerk        The "best" of  H. M. Broder            Erhard  arendt art