o
oo

 


Start Palästina Portal
Stimmen für Palästina

 

 

 

Ellen Rohlfs - Leserbrief  zur gemeinsamen Kabinettsitzung am 30.11. in Berlin

 

 

Zunächst möchte ich mein Entsetzen zum Ausdruck bringen  - nicht über den Besuch  an sich aus Israel,  sondern über  die speziellen Leute, die da zur gemeinsamen Kabinettssitzung in den Bundestag eingeladen wurden. Werden wir  nicht immer wieder mit Recht dazu aufgerufen, gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit anzugehen, was ich mit meiner Familie in  vielfältiger Weise auch praktiziere?. Und nun lädt unsere Regierung Rassisten, Faschisten und Kriegstreiber ein,  viel schlimmer als Haider und Le Pen, Leute die ethnische Säuberung in ihrem Regierungsprogramm haben (z.B., die Menschenrechte und UN-Resolutionen ignorieren,  den Gazastreifen mit Bomben ausradieren   und 1,5 Millionen Menschen als Kollektivstrafe aushungern wollen ….)

Auf jeden Fall sind es Leute, mit denen wir ganz sicher  nicht die von der Bundeskanzlerin immer wieder hoch gelobten „gemeinsamen Werte teilen“, seien diese jüdisch, christlich, allgemein humanitär.

Warum lädt unsere Regierung nicht die Israelis und ihre palästinensischen Partner  ein, mit denen wir genau diese Werte teilen, Vertreter aus den Friedens- und Menschenrechtsgruppen – und es gibt nicht wenige (Warum wohl?): Gush Shalom, Machsom Watch, B’tselem, Yesh Din, Yesh Gvul, New Profile, ICAHD, WOfPP, die Ärzte für Menschenrechte (PHR), die Rabbiner für Menschenrechte (RHR), Zochrot, Breaking the Silence, Kämpfer für den Frieden, Parents Circle, Neve Shalom, AIC,… Das sind die Gruppen, die unsere Hilfe bräuchten (und  gewiss keine U-Boote u.ä.)  – mit ihnen teilen wir  genau diese „gemeinsamen Werte“ der Menschlichkeit. 

Welch wertvolle Begegnung wäre das für unsere Regierung! Sie könnte  eine Menge erfahren. Vielleicht würde sie ihre Politik neu überdenken …was wir , die wir uns wirklich für Frieden und Versöhnung engagieren, sehr wünschen würden.

 

Ellen Rohlfs, Leer,  Gush Shalom-Mitglied

 

 

(Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Mitglied von  Gush Shalom, Übersetzerin von u.a.Uri Avnerys wöchentlichen Artikeln  und seit 45 Jahren mit dem Nahostkonflikt im Kontext der europäischen Geschichte befasst --- eben weil dieser mit unserer, obszönen  deutschen Geschichte zu tun hat.)

 

 
 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk        The "best" of  H. M. Broder            Erhard  arendt art